Lackiert oder geölt?

Wenn Du Dir ein Massivholz-Möbel zulegst stehst Du unweigerlich vor der Frage ob Du Dich lieber für eine lackierte oder für eine geölte Oberfläche entscheiden sollst. Beide Oberflächenbehandlungen haben ihre Vor- und Nachteile. Bei den Tischplatten aus der Wohnsektion kannst Du meist zwischen Lack und Öl wählen. Außerdem stehen bei manchen Produkten verschiedene Beiztöne zur Auswahl.

 

Geölte Oberflächen

Mit einer geölten Oberfläche entscheidest Du Dich für eine sehr natürliche Oberflächenbehandlung. Das Öl dringt tief in das Holz ein, hebt dessen Maserung hervor und der Farbton des Holzes wird intensiviert. Die fertige Oberfläche hat eine angenehme, naturnahe Haptik. Kleinere Kratzer kannst Du selber ausbessern und die Platte anschließend einfach nocheinmal ölen. Allerdings benötigen geölte Oberflächen auch ein wenig Pflege. Eine geölte Tischplatte solltest Du ein bis zwei mal pro Jahr nachölen.

 

Lackierte Oberflächen

Mit einer lackierten Oberfläche entscheidest Du Dich für eine pflegeleichte Oberflächenbehandlung. Bei einer lackierten Oberfläche wird der natürliche Farbton des Holzes nicht so stark hervorgehoben wie beim Ölen. Das Holz bekommt etwas mehr Tiefe. Insgesamt wirken lackierte Oberflächen dezenter. Das Holz ist durch den Versiegelungseffekt des Lackes geschützt. Eine lackierte Oberfläche lässt sich leicht abwischen und benötigt kaum Pflege. Lack ist allerdings auch etwas empfindlicher. Auch kannst Du kleinere Kratzer in der Regel nicht selber ausgebessern.